Anna Uncut: Mehr als die Buchung versprochen hat…

ANNA UNCUT.

💞💞💞💞💞💞💞💞

Es ist Freitag und draußen hängt gerade der Nebel des Grauens, aber ich finde es supercool, dass ihr trotzdem wieder gekommen seid, um meiner Geschichte ein bisschen weiterzulauschen.

Inzwischen wisst ihr ja, dass ich JULIAN im Sommer selbst in ein Drehbuch umgeschrieben und es von einer tollen Drehbuchautorin aus L.A. lektorieren habe lassen. Soll ich euch erzählen, wie das abgelaufen ist?

Nun, zuerst musste ich Jenna über diese Agentur für ein bisschen Lesezeit und ein Skype-Gespräch buchen. Sie hat sich ein paar Tage Zeit genommen, um es genauer anzusehen und bestimmte Punkte dazu zu notieren, die ich noch verbessern könnte. Eine Woche später hatte ich Jenna tatsächlich am Telefon. Gott, was war ich aufgeregt!!!

Meine größte Angst war, dass sie mir sagen würde, ich bin blutiger Anfänger und sollte doch lieber erst noch mal 3 oder 4 Jahre zur Filmschule gehen, um wirklich gute Drehbücher schreiben zu können. Ich habe vorher schon gelesen, dass Jenna brutal ehrlich ist, wenn es um so etwas geht – darum habe ich sie ausgewählt.

Womit ich nicht gerechnet hatte, war ihre unglaubliche Begeisterung für mein Skript. Tatsächlich hatte sie nur wenige – aber wahnsinnig hilfreiche – Punkte anzumerken. Der Hauptpunkt dabei war, dass die Sprache für einen Film made in Hollywood zu wenig “amerikanisch” klang, was irgendwie vorherzusehen war, da ich ja kein Nativspeaker bin. Sie meinte, mit einer gezielten Überarbeitung lässt sich das Skript aber ganz leicht “amerikanisieren”. Und weil ihr die Geschichte über Jona und Julian so gut gefiel, hat sie mir angeboten, dies persönlich und unabhängig von dieser Agentur zu übernehmen, sobald ich alle anderen Änderungen gemacht habe.

Aber nicht nur das. Sie meinte außerdem, sie wüsste da vielleicht jemanden in Hollywood, der sich für mein Buch interessieren könnten. Wenn ich möchte, wird sie bei Gelegenheit mal mit ihm sprechen.

Als sie mir seinen Namen genannt hat, saß ich nur noch da und habe wie eine Geisteskranke an die Decke gegrinst. 🙂

Dieses erste Gespräch mit Jenna ist erst wenige Wochen her. Wir haben JULIAN inzwischen bis zur Perfektion überarbeitet und das Skript liegt seit gestern präsentierfähig auf meinem Schreibtisch.

Seid ihr jetzt gespannt, wie’s damit weitergeht? ICH AUCH!!!

Love,
Anna